Vorschau:7.Singnacht : 22. August 2020


2018:       5.Singnacht in Bad Vilbel

Am 18. August trafen sich rund 50 singfreudige Menschen  im Haus der Begegnung zum Heilsamen Singen. Für einige war es neu, andere waren "Wiederholungstäter", manche kamen von nah, einige waren auch von fern angereist. "Es darf auch leicht gehn" wurde gleich als Motto am Anfang gesungen, denn beim Heilsamen Singen gilt: es gibt keine falschen Töne, nur Variationen! Zum Tanz wurde eingeladen zum jiddischen "Gut shabbes eich" und zum indianischen "Heyanana". Die  Füße bewegten sich von allein bei den Liedern "Singe, bis deine Seele Flügel bekommt" und  "Das Leben, es will dich ganz" von Susanne Mössinger und Klaus Nagel.  Im zweiten Teil wurde es besinnlicher mit einem Friedenslied, einer Oceandrum, die das Lied an das Wasser untermalte und dem tibetischen Heilungsmantra Om tare, tu tare.  Gegen 23 Uhr erklang zu Schluss: oh , lasst es euch gut gehen, und eine Zugabe gabs dann auch noch. Viele strahlende Gesichter, viel Dank an die Singleiter, die sich für diesen Abend gemeinsam vorbereitet hatten. Bei so viel positiver Resonanz wird für 2019 die nächste Singnacht geplant!

Diese 5 SingleiterInnen führten durch die 5. Nacht der Heilsamen Lieder in Bad Vilbel: vorne von links: Christine Röttger-Brinkmann (Seeheim-Jugenheim), Gisela Pabel-Rüger (Bad Vilbel), Henrike Graef (Seligenstadt), hinten: Barbara Schröter (Heidelberg) , Christoph Wagner (Kelkheim)